Druckansicht

Kaminofen

Kaminöfen sind aus Gusseisen oder Stahlblech gefertigt und verfügen teilweise über eine Glasscheiben für freie Sicht in den Feuerraum. Kaminöfen geben ihre Wärmeenergie in Form von Strahlung, überwiegend aber über Konvektion unmittelbar an den Raum ab.

Bei Kaminöfen kann man zwischen Öfen mit und ohne Wassertasche unterscheiden. Kaminöfen mit Wassertasche werden auch wasserführende Kaminöfen genannt. Diese Öfen geben ihre Wärme über die Zentralheizung an alle Zimmer des Hauses ab und beheizen zusätzlich das Aufstellungszimmer.

Sie verteilen die Energie gleichmäßig im Haus, wirken wie eine Heizungsanlage und können auch die Heißwasserversorgung gewährleisten. Dadurch entlasten oder ersetzen sie sogar die Heizungsanlage und verhindern gleichzeitig ein überheizen des Aufstellungsraums. In Verbindung mit dem Heißwasserspeicher der Heizungsanlage kann die Energie aus dem Feuer am Abend auch noch am nächsten Morgen, z. B. für die Dusche, genutzt werden.

Referenzen

weitere Informationen

Wodtke

 

Seitenanfang