Primärenergieträger bezeichnet eine Energieform aus natürlichen Quellen. gas wasser heizung

Primärenergieträger

Ein Primärenergieträger bezeichnet eine Energieform, die ausschließlich natürlichen Quellen entnommen wurde. Primärenergieträger werden genau in der Form genutzt, in der sie in der Natur vorkommen. Eine Weiterverarbeitung des jeweiligen Energieträgers ist nicht notwendig, um die Energie daraus zu gewinnen. Beispiele für diese Form des Energieträgers sind Erdgas, Kohle oder Holz. Bei diesen natürlich vorkommenden Rohstoffen ist es nicht erforderlich, sie zusätzlich in einer Raffinerie zu veredeln oder andere Verarbeitungsschritte durchzuführen. Eine Verbrennung kann hier unmittelbar erfolgen, um Wärmeenergie zu erzeugen.

Allerdings gibt es auch Primärenergieträger, bei denen keinerlei Verbrennung benötigt wird. Wind, Sonne und Wasser sind ebenfalls Energieträger, die ohne spezielle Behandlungen genutzt werden können. Windkraftwerke, Solaranlagen und Wasserkraftwerke nutzen die vorhandene Energie aus. Dabei werden z. B. Turbinen angetrieben und es erfolgt kein tatsächlicher Verbrauch der Energie, da Wind, Sonnenstrahlen und Wasser nicht verloren gehen. Somit wird der Primärenergieträger in diesem Falle gebraucht und nicht etwa verbraucht. Die Primärenergiequellen sind die ursprüngliche Form der vorkommenden Energie.

A B D E F H K L O P R S T U V W Z

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen