Druckansicht

Speichersysteme

In einem Heizungsspeicher wird überschüssige Wärmeenergie, die derzeit nicht abgenommen wird, in Form von warmem Wasser gespeichert. Somit kann der Heizkessel immer in einem optimalen Wirkungsgradbereich laufen und muss nicht ständig ein- und ausschalten oder die Leistung hoch- und runterfahren. Auch die in Sonnenkollektoren gewonnene Wärmeenergie wird in einem Heizungsspeicher gespeichert.

Ein Heizungsspeicher besteht aus einem isolierten Tank, der, je nach Größe der Heizungsanlage, einen bis mehrere Kubikmeter umfasst.

 

Seitenanfang