Druckansicht

Grundlagen der Lüftung

Saubere und gesunde Luft für alle!

Im Durchschnitt halten wir uns täglich 21,6 Stunden in Innenräumen auf, dabei atmen wir 18.000 Liter Luft.

Lüftung sorgt für:

Der Sinn einer Belüftung besteht darin, die Menschen in einem Gebäude mit frischer Luft zu versorgen und verbrauchte Luft so vollständig wie möglich abzuziehen. Verbrauchte Luft enthält in der Regel viel CO2, Feuchtigkeit, andere Gase aus dem Gebäude sowie Staub. In einem Vier-Personen-Haushalt verdampfen jeden Tag nicht weniger als 10 Liter Wasser, die auf Dauer schwere Schäden am Haus anrichten und zusammen mit anderen ungesunden Substanzen gesundheitliche Probleme verursachen können, wenn sie nicht durch Entlüftung entfernt werden.

Nach den geltenden Vorschriften müssen Häuser immer luftdichter gebaut werden, um Energie zu sparen und dadurch den CO2-Ausstoß zu verringern. Da aber eine normale Belüftung nur mit einer Kombination aus Fensterlüftung und unkontrolliertem Luftaustausch möglich ist, wird eine gesteuerte Belüftung mit frischer und Entlüftung von verbrauchter Luft in solchen Häusern zur Grundvoraussetzung für gesundes und komfortables Wohnen.

 

Seitenanfang