Druckansicht

Enthärtungsanlagen

Wasserenthärtungsgeräte stoppen Kalkablagerungen in Wasserleitungen und Warmwasserbereitern (bis 80°C Warmwassertemperatur) und verlängern dadurch die Lebensdauer wasserführender Haushaltsgeräte.

Enthärtungsanlagen greifen nicht in die Beschaffenheit des Wassers ein, sondern bringen das Trinkwasser in Balance, d.h. Kalk bleibt da, wo er dem Menschen nutzt, nämlich im Trinkwasser gelöst. Dabei wird der Kalk im Wasser so geimpft, dass er sich nicht mehr ablagern kann. Das Ergebnis: Gesunde Bestandteile bleiben dem Wasser erhalten und Sanitärinstallationen werden dauerhaft geschützt. Diese Methode hat zusätzlich den Vorteil, dass Sie keine Kartuschen wechseln müssen.

Vorteile

 

Seitenanfang