Druckansicht

Sicherheitshinweise zu Legionellen

Die Legionellen sind Bakterien, die sich nicht nur in Warmwasserreservoirs, wie sie sie in Hotels, Krankenhäusern oder Schwimmbädern eingesetzt werden, wohl fühlen, sondern auch in Wasserleitungen. Am wohlsten fühlen sie sich bis zu einer Wassertemperatur von etwa 20 bis 40°C. Mit dem Wasser gelangen sie dann in die Badezimmer und mit dem Wasserdampf in die Luft. Eine Übertragung von Legionellen ist prinzipiell dann möglich, wenn sie in die tiefen Lungenabschnitte gelangen.

Wenn Sie also längere Zeit nicht zuhause waren, ist es wichtig, alle Wasserhähne aufzudrehen und mindestens 5 Minuten heißes und kaltes Wasser laufen zulassen. Es ist zu empfehlen, dass Sie in dieser Zeit den Raum verlassen, damit Sie den feinen Nebel nicht einatmen. Vergessen Sie auch nicht zu lüften. Das Gleiche gilt für den Urlaub: spülen Sie als erstes Wasserhähne und Duschköpfe im Bad durch und lüften Sie gleichzeitig.

Eine Möglichkeit sich dauerhaft und effektiv gegen Legionellen zu schützen, sind Frischwassersysteme. Mehr Informationen zu Frischwassersystemen erhalten Sie hier.

 

Seitenanfang