Wandheizung

Die Wandheizung sorgt so für eine Erwärmung des Raumes durch Wärmeabgabe der Wände, d.h. die Wand wird durch ein integriertes Heizsystem komplett temperiert und funktioniert als Wärmeenergiespeicher. Wandheizungen geben ihre Wärme mit einem relativ hohen Strahlungsanteil ab. Dadurch entsteht ein angenehmes Raumklima und geringe Staubverwirbelung.

Die Wandheizung gehört zur Familie der Flächenheizungen und sorgt so für eine Erwärmung des Raumes durch Wärmeabgabe der Wände, d.h. die Wand wird durch ein integriertes Heizsystem komplett temperiert und funktioniert als Wärmeenergiespeicher. Wandheizungen geben ihre Wärme mit einem relativ hohen Strahlungsanteil ab. Dadurch entsteht ein angenehmes Raumklima und geringe Staubverwirbelung.

Das Wandheizungssystem wird auf die Wand aufgebracht, und muss anschließend in Putz eingebettet werden oder mit keramischen Kacheln, Fliesen, Marmor oder anderen Steinen verkleidet werden.

Bei Wandheizungen werden wasserführende Verbundrohre von innen auf Mauerwerk oder Dämmung verlegt, die Wand anschließend verputzt oder mit Gipsplatten verkleidet. Vorgefertigte Elemente, in denen die Heizrohre integriert sind, gibt es zum Selbstmontieren. Bücherregale und Kleiderschränke vor der Wandheizung reduzieren die Heizleistung.

Wandheizungen passen für Häuser mit einer guten Wärmedämmung und sind für große und hohe Räume nicht empfehlenswert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen