Pellets sind in zylindrischer Form gepresste Holzreste gas wasser heizung

Pellets sind in zylindrischer Form gepresste Holzreste und zeichnen sich durch eine hohen Brennwert und ein einen niedrigen CO2-Ausstoß aus. Bei der Verbrennung von Pellets kommt gleich viel Kohlendioxid in die Umwelt, wie es bei einer natürlichen Verrottung geschehen würde. Ein Pluspunkt ist auch die Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen. Zu den weiteren Vorteilen zählen geringe Betriebskosten und der Anfall von wenig Asche. Im Vergleich zu den Kosten einer Bereitstellung von Öl und Gas wird auch bei der Herstellung von Pellets weniger Energie verbraucht. Zudem kann eine Pelletsheizung optimal mit einer anderen alternativen Energiequelle, wie beispielsweise mit einer Solaranlage, kombiniert werden. Von der Art des verwendeten Rohstoffes gibt es bei Pellets verschiedene Arten. Holzpellets werden aus Holzabfällen, Sägemehl oder aus Waldholz gewonnen. Zusätzlich kann eine Heizung noch mit Torfpellets, Restwertpellets oder Strohpellets befeuert werden. Pellets von geringer Qualität werden als Industriepellets bezeichnet und kommen zur Befeuerung in Kraftwerken zum Einsatz.

A B D E F H K L O P R S T U V W Z

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen